-> 99 4652

Lebenslauf der 99 4652

(Henschel 1941/Fabriknr. 25983)


99 4652 im Oktober 2007 in Putbus.

Nach dem Krieg, den sie als HF 25983 überlebte, kam diese Lok um 1945 vom Eisenbahnpionier- und Gerätepark Rehagen-Klausdorf zur Jüterbog-Luckenwalder Kreiskleinbahn (JLKB). Sie erhielt die Betriebsnummer 1. Die Lok musste als eine der Stärksten bei der JLKB die hauptsächlichen Streckenwiederaufbauarbeiten durchführen. Erst drei Jahre später kamen zwei weitere HF 110 C zur JLKB, die als 99 4651 (Henschel 25979) und 4653 (Jung 10123) bezeichnet wurden. 1964-65 kamen alle drei Loks nach Rügen, fuhren hier bis 1968 auf dem Abschnitt Altenkirchen – Fährhof und selten auch zwischen Bergen und Wittower Fähre. 99 4651 wurde 1967, 4653 im Frühjahr 1968 ausgemustert. Beide wurden später verschrottet. 99 4652 fuhr bis zum 10.9.68, als sie mit einem Traktor kollidierte. Dieser Unfall war übrigens der Grund für die vorgezogene Streckenstillegung. Unsere Lok kam anschließend ins RAW Görlitz, bis Herr Walter Seidensticker sie 1974 kaufte. Sie wurde aufgearbeitet, auf 600 mm umgespurt und bis 1981 als „Frank-S“ bei der Dampf-Kleinbahn Mühlenstroth eingesetzt. Ab 1982 fuhr die Lok – auf 750 mm-Gleisen – bei der Jagsttalbahn, nach deren Stilllegung 1988 bis 1992 beim Öchsle. Dann wurde sie aufgrund von Problemen am Kessel abgestellt und steht seit 1994 in Putbus, Eigentümer ist der Förderverein zur Erhaltung der Rügenschen Kleinbahn e. V.

Werbung
 
Herzlich Willkommen!
 
Herzlich Willkommen auf www.hf110c.de.tl!
Diese Seite befasst sich mit
Geschichte und Gegenwart
der Heeresfeldbahndampflokomotiv-
baureihe HF 110 C.
 
Seit der Eröffnung der Homepage waren 6209 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=